Heikos Malawizucht

Private Hobbyzucht von Malawisee-Cichliden

 

Immer häufiger werde ich  gefragt wie ich die Aufzucht der Jungtiere händel und wie meine Nachzuchten so erstklassige Farben bekommen. Eigentlich sehe ich in der Zucht und Aufzucht von Malawisee-Cichliden keine Problematik und bin der festen Überzeugung, das dies leichter ist als oftmals vermutet.

Anbei möchte ich Ihnen erklären wie ich die einzelnen Schritte von der Paarung bis zum ausgefärbten Jungtier abhalte.

Die Auswahl der Zuchttiere
Das A und O eines gesunden, vitalen und farbenprächtigen Jungtieres ist die Auswahl der richtigen Elterntiere. Ich persönlich beziehe meine gesamten Zuchttiere bei Namenhaften Händlern und Importeuren die sich über Jahrzehnte einen erstklassigen Namen in der Szene erarbeitet. Achten Sie beim Kauf eines Zuchttieres unbedingt auf bereits vorhandenen Nachwuchs, gute Zuchttiere haben Nachwuchs vorzuweisen. Achten Sie darauf das Nachwuchs in verschiedenen Altersstufen vorhanden ist. Die Paarung an sich findet meist ohne besonderes Zutun des Halters statt. In meiner Anlage geschieht die Verpaarung meistens nach einem Teilwasserwechsel oder nach der Fütterung Frostfutter statt.

Hälterung des tragenden Weibchens
Nach der erfolgreichen Verpaarung lasse ich das Weibchen noch ca. 18 bis 19 Tage in ihrem ursprünglichem Aquarium. Erst dann wird das Weibchen in ein Aufzuchtbecken mit einem Volumen von 12 bis 25 Liter umgesetzt. Auch im Aufzuchtbecken lege ich einzelne Lochgesteine um den schwangerem Weibchen Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Je nach Art gibt das Muttertier die Jungtiere nach 21 bis 25 Tage frei. Nachdem die Jungtiere das Licht der Welt erblickt haben lasse ich sie noch 1 bis 2 Tage in Geselschaft des Muttertieres schwimmen, bevor ich das Muttertier zurück in Ihr urspüngliches Aquarium setze.

Aufzucht der Jungtiere bis zu einer Größe von 3cm
Nach erfolgreicher Nachzucht verweilen die Jungtiere nun bis zu einer Größe von 3 cm im Aufzuchtenbecken. Als Futter dient Staubfutter, dekapsuliertes Artemmia und frisch geschlüpfte Artemia-Nauplien. Täglich vor der ersten Fütterung werden eventuelle Futterreste vorsichtig entfernt und das dabei entnommene Wasser durch Frischwasser ersetzt. Alle 3 Tage erfolgt ein Teilwasserwechsel von 50 Prozent.

Aufzucht der Jungtiere von 4 bis 6cm
In diesem Stadium des Wachstums verweilen die Jungtiere bei mir in Aquarien mit einer Kantenlänge von 85-120cm. Ich reiche Flockenfutter, eingeweichtes Granulat, Artemianauplien und 1 mal wöchentlich Frostfutter. Teilwasserwechsel findet nun 1 mal wöchentlich mit 50 Prozent statt. Bei jedem Teilwasserwechsel entferne ich Futter und Kotreste. Ebenfalls werden die Filtermatten alle 3 Wochen unter fliesend Wasser abgespült (nicht komplett gereinigt)

Aufzucht der Jungtiere ab 7cm
Ab einer Größe von 7cm setze ich die Jungtiere in Aquarien mit einer Kantenlänge von 150cm. Hier werden die Tiere verweilen bis Sie von interessierten Aquarianern erworben werden. Ich füttere die späteren Verkaufsfische nun mit Granulat, Flockenfutter und Frostfutter abwechseln. Gelegentlich wird der Speiseplan durch Gurke (Mbunas) oder Spirulinatabs ergänzt. Teilwasserwechsel erfolgt in diesem Aquarium mit 48 Liter pro Tag (automatischer Wasserwechsel).